Vision

Der globale Wettbewerb zwingt Unternehmen zu einer stärkeren Individualisierung ihrer Geschäftsabläufe. Eine generelle Betrachtung von Geschäftsprozessen reicht daher nicht mehr aus. Jede einzelne Geschäftsprozessausführung muss individuell auf die spezifische Geschäftssituation angepasst werden. Die steigende Digitalisierung der realen Welt, im Zeitalter des Internets der Dinge, ermöglicht eine zunehmend feingranularere Erfassung der aktuellen Geschäftssituation.

Unternehmen, denen es gelingt, ihre Geschäftsabläufe basierend auf dieser rasant wachsenden Masse an Daten zu analysieren, den optimalen weiteren Prozessablauf zu prognostizieren und mit diesem Wissen proaktiv ihre Prozesse zu steuern, sind ihrer Konkurrenz einen bedeutenden Schritt voraus. Ein solches Unternehmen zeichnet die Vision einer „Predictive Enterprise“ im Zeitalter der Daten als wettbewerbsentscheidendes Wirtschaftsgut.

Von dieser Vision ist die heutige Unternehmenspraxis weit entfernt. Das Potenzial der Daten, die in Unternehmen bereits gesammelt werden, wird bisher nur unzureichend zur Unternehmenssteuerung eingesetzt. Meist fehlt es an den technischen Möglichkeiten, diese Daten zeitnah zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus abzuleiten.